Fabrice - Besuchshunde 2020

 
 
Um ein Besuchshund zu werden muss Fabrice mindestens ein Jahr alt sein - das wird sie ja bereits im September - aber ich denke für eine Prüfung wird es dieses Jahr nicht reichen, da sie viel zu hibbelig und unkonzentriert ist ;o)) Aber trainieren für's nächste Jahr können wir ja schon mal .....
 
 
10.06.2020 - unser erster Tag und da ich Fabrice auch mit habe tausche ich die Hunde immer nach kurzer Zeit. Da maximal zehn Leute zusammen trainieren dürfen werden wir in zwei Gruppen eingeteilt und so sind wir als erstes mit der Unterordnung dran - na ja, Unterordnung kann man dazu nicht gerade sagen, Fabrice ist von einer Seite auf die andere hin- und her gezottelt, man war das anstrengend ;o(( Aber beim Gerättraining hat so ein kleiner Floh seine Vorteile - die Wippe war mangels Geduld ihrerseits noch nicht so das richtige, der Schwebebalken dagegen war kein Problem. Das Springen über die kleine Mauer und das Absperrband haben wir uns verkniffen, da ich mit Fabrice noch keine Sprünge trainiert habe.
 
 
17.06.2020 - es ist warm und warm und heißer ;o(( und im Gegensatz zu Joey scheint Fabrice trotzdem sie ein Jagdhund ist hitzeanfällig zu sein und so hing ihr von der vielen Hüpferei irgendwann die Zunge aus dem Hals und sie konnte sogar ein ganz klein wenig vernünftig an der lockeren Leine laufen ;o))  Die Wippe ging heute schon etwas besser, ist aber noch weiter verbesserungswürdig. Am Ende gab es noch eine lustige Übung - ich habe sie hinterm Stuhl abgelegt, mich drauf gesetzt und sie unten durch abgerufen ;o)) Das ist natürlich piepeleicht für so einen kleinen Hund, sie musste sich nicht mal bücken ;o))
 
 
08.07.2020 - nachdem wir die letzten beiden Wochen Urlaub hatten sollte es heute also weiter gehen. Bisher waren die Gruppe wegen der zehn - Personen - Regelung geteilt worden, während die eine Hälfte Gruppenunterordnung gemacht hat hüpften die anderen über die Geräte. Also bin ich mit Fabrice runter gegangen und dann wurde nichts geteilt und so durfte Leprell heute mal faul im Auto rum liegen und Fabrice musste arbeiten. "Sitz" und "platz" und liegen bleiben klappen schon ganz gut, aber die Leinenführigkeit .....
 
 
22.07.2020 - nachdem wir letzte Woche regenbedingt geschwänzt haben geht's heute bei hundefreundlichen Temperaturen weiter ;o)) Dieses mal war Leprell mit dem Gruppentraining dran und Fabrice blieb im Auto. Ganz zum Schluss gab es noch ein wenig Gerätetraining, da habe ich sie dann runter auf den Platz geholt. Auf die Wippe ist sie selbständig drauf gelaufen und hat die dann ständig hin und her gekippt bis sie endlich mal still gestanden hat. Beim zweiten Versuch ging es dann schon sehr viel besser und sie hat am Kipppunkt angehalten und sogar still gestanden. Ich habe sie heute über die kleinen Stangenhürden hüpfen lassen, beim ersten mal sprang sie immer irgendwie und war auf alles, nur nicht mich konzentriert, aber beim dritten mal hatte sie verstanden, dass es jedes mal Futter gibt, wenn sie über einen Stange drüber ist ;o))
 
 
29.07.2020 - Fabrice ist seit ein paar Tagen heiß und daher durfte sie heute mal alleine mit zu den Besuchshunden kommen - eine dumme Idee wie sich herausgestellt hat, denn heute war die Gruppenunterordnung so lang, dass ich dicke auch noch mit Leprell hätte trainieren können. Sitzen und liegen bleiben fällt Fabrice nach wie vor schwer, aber heute ist sie zum ersten mal fast die ganze Zeit ordentlich und entspannt an der Leine mit gelaufen - jippi es wird ;o)) Den Hundeführertausch fand sie doof und ihre neue Hundeführerin auch, denn die hat eigentlich nen minikleinen Pudel und hatte sichtlich mit der wuseligen Fabrice zu kämpfen ;o)) Und nun ist Fabrice total erledigt ;o)) Während sie sonst mindestens fünf oder sechs mal den Platz wechselt liegt sie jetzt schon seit über drei Stunden regungslos auf der Couch und schläft ;o))  
         .....total geschafft
 
 
 
 

demnächst mehr

 
 

zurück