Leprell - "revieren" um die Pylone und andere Dinge 2020

 
 
Lernziel und Prüfungsaufgabe:
Der Hundeführer steht am Startpunkt mit seinem Hund in der Grundstellung. Auf Anweisung wird der Hund um eine 10 m entfernte Pylone geschickt und kehrt in die Grundstellung zurück.
 
Obwohl ich die Box und die Pylone schon immer zusammen auf dem Platz stehen habe kann Leprell sie nicht so richtig auseinander halten - was wohl eher daran liegt, dass er nicht richtig zu hört. Da alle Hundeplätze auf nicht absehbare Zeit dicht sind werde ich mal gucken, ob ich ihm die Vokabeln "Box" und "revier" näher bringen kann - also geht es erst mal hier weiter ;o))
 
 

..... die Hundevereine dürfen den Trainingsbetrieb unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder aufnehmen und so machen wir mit dem richtigen Training weiter, falls es doch plötzlich wieder Prüfungen geben sollte .....

 
 

02.05.2020 - Training vorne auf der Wiese - "Tag drei Gruppentraining zu Hause". Obwohl ich die letzten Wochen ausgebremst durch Corona prüfungsplanlos vorrangig die Box und das revieren trainiert habe, habe ich nicht den Eindruck, dass Leprell die Kommandos und damit die Übungen inzwischen verstanden hat ;o(( Ich habe ihn um die Pylone schicken wollen - er lief nicht, dann doch, dann wieder nicht, dann um mich herum in die Box, dann doch wieder - und dann hatte er den Bogen raus ..... seufz ;o((

 
       
     ..... "revier"        .....        ..... "revier"        .....        ..... geht doch
 
     
     ..... "revier"        ..... nicht davor stehen bleiben         ..... "hier"        ..... in einem Bogen um
 
   
       ..... mich herum und in die Box ;o((  
 
 
09.05.2020 - Training vorne auf der Wiese - auch wenn das Thermometer morgens um neun erst zehn Grad zeigt - gefühlt sind es bereits dreißig - und entsprechend schlecht und lustlos hat Leprell bisher gearbeitet ;o(( und so habe ich gedacht, ich lasse ihn zum Schluss noch ein wenig um die Pylone laufen um für ihn einen positiven Abschluss zu haben. Aber Leprell war lustlos desinteressiert und auch das schicken um die Kamera und die Pylone haben überhaupt nicht funktioniert und wenn ich ehrlich bin habe ich auch oft zu doof gestanden um ihn vernünftig weiter schicken zu können - aber insgesamt bin ich am Ende des heutigen Trainings deprimiert, deprimiert, deprimiert .....
 
         
     ..... "revier" - nicht um's Schild        .....        ..... "revier"        .....        ..... "revier"        ..... "reviiiiieeeeer"
 
 
24.05.2020 - Training in Wieda - zu Hause läuft Leprell die Pylone im Moment eher lustlos an - um so erstaunter war ich, dass er das "revier" Kommando sofort angenommen hat und ich ihn dann sogar aus der Grundstellung heraus schicken konnte .....
 
       
     .....        ..... "revier"        .....        .....        ..... klick, Futter, freu, freu
 
 
07.06.2020 - Training in Wieda - da Leprell die Pylone mit wechselnder Geschwindigkeit an läuft nehme ich heute auch hier mal den Futterbeutel zur Bestätigung .....
 
     
     ..... "revier"        .....        .....        ..... die Belohnung wartet
 
 

..... manchmal arbeitet Leprell begeistert mit - aber meist guckt er einen mit diesem "was schon wieder" Blick an ;o(( wir machen erst mal eine Pause vom Obedience und gucken mal was sonst noch so geht - ich fahre jetzt sonntags erst mal zum Training nach Flechtingen zu den Dackeln ..... 

 
 

demnächst mehr

 
 

zurück