Seminar "sitz - platz - Fuß" am 11. & 12.08.2018 in Seifertshain

 
Eigentlich ist Leprell für ein Obedience Seminar ja noch viel zu klein - aber es war ein Seminar für Anfänger und somit genau auf unseren Ausbildungsstand zugeschnitten - und Leprell war auch nicht das einzige Hundekind - der Einar war da und auch sein Bruder Lexer ;o))
 
11.08.2018 - seit Monaten ist es brütend heiß - wenigstens für heute hatte der Wettergott ein einsehen und so war es bei 25 Grad recht angenehm .....
 
Nach einer kleinen Vorstellungsrunde ging es zunächst um ein wenig Theorie in Sachen Fußarbeit und das halten der Konzentration und im Anschluss daran zu Dritt auf den Platz, um das soeben gehörte auszuprobieren und umzusetzen ;o)) Da heute nur 2 Trainer zur Verfügung standen haben Leprell und ich nach ein wenig Fußarbeit unter Ablenkung die Gelegenheit genutzt und Angelika beim "stehen ohne betasten" um uns herum laufen zu lassen ;o))
 
     
     ..... Fußarbeit        ..... "steh"       ..... und jede Menge Fleischwurst hinein in den        ..... Hund damit er nicht nach Angelika guckt
 
..... nachdem Alle durch waren ging es weiter mit der Erarbeitung der Theorie für die Fußarbeit und dem Führen an der Futterhand und dann wieder in Dreiergruppen auf den Platz - und Leprell musste vor der Arbeit erst mal wieder alle Menschen freudigst begrüßen ;o))
 
             
     ..... jede Menge Ablenkung - nicht        ..... so leicht für Leprell            
 
..... nach dem leckeren Mittag (Spagetti !!!!!!!!) ging es um die Arbeit auf dem Stepper. Die Großen durften zeigen, dass sie inzwischen gelernt haben sich in der Grundstellung auszurichten und somit, wie das ganze am Ende mal aussehen soll. Ich war mit Leprell schon ewig nicht mehr auf dem Stepper - da ich alle stationären Übungen auf das Training in die Wintermonate in meinem Trainingsraum verschoben habe - aber er hat super mitgearbeitet und auch den Fokus auf die Hand gehalten ;o))
 
         
     .....        ..... so ist's brav     ..... wieder abgehauen, ist       ..... ja auch nicht leicht mit so viel Ablenkung       .....        ..... gut gemacht
 
..... wenn schon mal so viele Leute rum stehen habe ich das gleich ausgenutzt ;o))
 
   
     .....        .....        .....
 
..... in der 4. Runde ging es dann um das Halten des Blickkontaktes, während in einer Hand offen das Futter lag - da wir das so nicht machen - haben wir stattdessen den Handtouch geübt .....
 
             
     ..... na, na        ..... genau so ;o))            
 
 
12.08.2018 - am Sonntag hatte uns dann der Sommer wieder fest im Griff - strahlend blauer Himmel und natürlich wieder Temperaturen über 30 Grad und so haben wir bereits um neun Uhr angefangen und das Seminar gegen Mittag beendet .....
 
Los ging es zur Auffrischung noch mal mit der Übung für den Blickkontakt - Futter in der offenen Hand, Bestätigung für's angucken ;o)) Da es auch um neun schon ziemlich warm war habe ich diese Übung ausgelassen und lieber in der nächsten Runde mit gemacht - dem Anlaufen des Bodentargets. Die runde bunte Scheibe kannte Leprell noch nicht, hat sie aber sofort als das erkannt was es ist - nur konnte er sich erst nicht entscheiden ob er sich nun mit den Hinter- oder Vorderpfoten drauf stellen soll ;o))
 
         
    ..... vorne oder        ..... doch hinten       ..... was wird das        ..... na geht doch ;o))    
 
..... die Temperatur steigt und steigt, aber ob Leprell auch rückwärts läuft nach der angebotenen Methode wollte ich doch noch wissen ;o)) Ob das Wochenende für Leprell schon zu lange war, oder weil die Methode überhaupt nicht meins ist - geklappt hat nix ;o))
 
             
    ..... null Konzentration        ..... dann mal kurz zum        ..... Fleischwurst abholen       ..... und wieder weg        
 
..... ich habe dann das rückwärts laufen so gemacht, wie ich es meinen Jungs beibringe - mit nach hinten schieben - das hat prima geklappt ;o))
 
     
     ..... ein Schritt        ..... und        ..... noch einer        ..... ;o))
 
Nach einem leckeren Mittagessen und ein paar Schlussworten habe ich mich dann auf den Nachhauseweg gemacht - nicht ohne vorher noch meine Jungs in einen der schönen Kiesseen hüpfen zu lassen ;o))      weitere Bilder bei Oskar und bei Leprell.
 
 

zurück