Fabrice & die Jungs - auf der Suche nach der Tutnixfreien Zone 2020

 
..... mit den Jungs habe ich immer versucht Tutnixkontakte zu vermeiden - nun ist auch noch die Wuselprinzessin dabei und ich hab nur zwei Hände - ein Grund mehr Niemandem mit seinem Tutnix begegnen zu wollen .....
 
  08.02.2020 - Elbwiesen bei Schönebeck - eigentlich gehe ich mit meinen Jungs immer sonntags früh spazieren, aber morgen Nachmittag ist das Orkantief "Sabine" im Anflug - und ob es da wie versprochen vormittags noch Sonne gibt - nicht immer kann man dem Wetterbericht glauben ;o)) Ich habe nur Leprell mitgenommen, da ich erst mal gucken muss wie die zwei zusammen an der Flexileine laufen und ich Fabrice den Brummbär Oskar noch nicht vorgestellt habe. Wie erwartet waren die ersten zweihundert Meter ein einziges Chaos - Leprell vorne weg und Fabrice blieb ständig stehen und war hinter mir und manchmal trafen sie sich in der Mitte und haben mich gemeinschaftlich eingewickelt ..... Ich habe Leprell dann ab gemacht und nur Fabrice an der Leine behalten, ich kenne doch die Wasserbegeisterten Cockerspaniel und Tatsache ist sie am Ende ins Wasser gesprungen .....
     ..... 1,286 km in 39 Minuten    
 
       
     .....        ..... zwischendurch ein Spiel        ..... erst ein Bad        ..... dann dreht sie auf        ..... nass und voller Kletten
 

..... weitere Bilder hier und bei Leprell .....

**********************************************************************************************************************************

 
  23.02.2020 - im Biotop nebenan - gestern waren wir den ganzen Tag zum Gemeinschaftstraining in Grasleben und heute früh regnet es wie angedroht - aber da Fabrice vom pullern gehen eh schon nass ist gehen wir zu mindestens nebenan eine Runde um's Biotop, um auch gleich mal zu gucken, was die hässliche Einfamilienhaussiedlung macht die unaufhaltsam näher rückt ;o(( Seit zwei Tagen werden die Bäume gefällt und das nächste Haus wird gebaut - lange wird es wohl nicht mehr dauern und dann steht ein Haus auf dem Weg der aus dem Biotop heraus führt. Fabrice wuselt wieder wild von einer Seite auf die nächste und flitzt mal links und mal rechts an mir vorbei und verzwirbelt dabei ständig die Leinen und wickelt Leprell dieses auch mehrfach um die Beine - das kann ja mal was werden wenn die Beiden gesittet an kurzer Leine laufen sollen ..... Zu Hause angekommen läuft Disa auf dem Hof rum und ich hole tief Luft - aber kein Grund für Panik bei Fabrice ;o))
     ..... Biotop nebenan - 0,563 km    
 
     
     ..... einfacher "Knoten"        ..... Fabrice das Schmuddelkind        ..... Platz für 2 Häuser        ..... keine Angst vor großen Hunden
 

..... weitere Bilder bei Leprell .....

**********************************************************************************************************************************

 
  01.03.2020Elbwiesen bei Schönebeck - ab heute ist Brut- und Setzzeit, also Leinenpflicht - aber kein Problem, ich habe ja schließlich drei Flexileinen ..... Also habe ich Oskar, Leprell und Fabrice ins Auto eingeladen und gedacht, so schlimm wird's mit dem Leinenwirrwarr schon nicht werden - aber der Wunsch hatte sich schon in Luft aufgelöst noch bevor ich überhaupt zwei Meter vom Auto weg war - dem Wuselcockerspanielkind ohne Gehör sei Dank ;o)) Ich habe die beiden Großen raus geholt und ins Platz gelegt und dann Fabrice aus der Box dazu und noch bevor ihre vier Füße auf der Erde waren ist sie los gesprintet und einmal über die Jungs hinweg, die natürlich sofort aufgesprungen sind, was Fabrice lustig fand und so gleich noch ne Runde um mich herum ist - und schon war ich eingewickelt und so stinke sauer, dass ich am liebsten wieder nach Hause gefahren wäre. Aber nun waren wir schon mal da - und nach ner Weile Leinenchaos habe ich dann die Jungs ab gemacht und nur das gehörlose Cockerkind an der Leine behalten ;o)) Die Jungs haben sich ein paar mal wild gejagt und Fabrice wollte immer mit machen - zum Glück haben die Jungs aufgepasst sie nicht zu treten ;o))
     ..... Elbwiese Schönebeck - 1,871 km    
 
     
     ..... MMM        ..... das Leinenchaos geht weiter    ..... die Jungs toben und Fabrice mitten drin     ..... aber die Jungs passen auf
 

..... weitere Bilder hier und bei Leprell & Oskar .....

**********************************************************************************************************************************

 
  08.03.2020 - da wir es heute nicht schaffen nach Barleben zum Training zu fahren und Leprell mal wo anders als immer nur zu Hause trainieren muss, nutzen wir die Gelegenheit und fahren ins Gewerbegebiet zwecks Training und um vor allem in jedem Fall Tutnixfrei spazieren gehen zu können ;o)) Oskar darf erst mal im Auto bleiben, denn auf noch mal drei in sich verwickelte Flexileinen habe ich so gar keine Lust. Fabrice davon zu überzeugen sich nur mal ganz kurz am Auto hin zu setzen oder wenigstens ruhig !!!! stehen zu bleiben ist unmöglich und so geht der Wuselstress schon los, noch bevor wir einen Meter gegangen sind. Wir sind um die drei Teiche gelaufen und da es ziemlich kalt ist habe ich dieses mal verhindert, dass sie in einen davon rein springt, aber ne Pfütze musste es dann doch wenigstens sein ;o)) Und ganz zum Schluss, als wir fast wieder am Auto waren, hat sie sich in eine Chemiepfütze fallen lassen wollen - das konnte ich dank der Leine gerade noch verhindern - da ihre Pfoten trotzdem was abgekriegt haben roch es anschließend wenig lecker im Auto .....
     ..... Gewerbegebiet Osterweddingen - 1,161 km    
 
         
     ..... ohne Worte .....        .....     .... Leinenhuddelei        ..... war ja klar ;o))      ..... neee, dieses mal nicht        ..... stinkende Chemiebrühe
 

..... weitere Bilder bei Leprell & Oskar .....

**********************************************************************************************************************************

 
18.03.2020 - Corona schlägt voll zu ;o(( gestern hat nun auch der letzte Hundeverein - nämlich unserer - den Trainingsbetrieb für lange Zeit eingestellt und seit heute sind auch viele Geschäfte zu. Da inzwischen auch die Kindergärten und Schulen geschlossen sind und wir bestes Frühlingswetter mit Temperaturen über 15 Grad haben - wird sich ab jetzt die Suche nach Tutnixfreien Gegenden dadurch erschweren, dass halb Magdeburg und Co. zu Hause ist und damit Zeit hat nicht nur mit ihren Tutnixen, sondern auch noch mit Kind und Kegel unterwegs zu sein - ich glaube ich wandere aus .....
 

**********************************************************************************************************************************

 
  21.03.2020 - die ersten Bundesländer haben ab letzte Nacht Null Uhr Ausgangsbeschränkungen verhängt und wenn die Idioten sich weiter draußen in Rudeln zu ihren Corona Partys treffen und die Rentner in den Cafes sitzen und tratschen wird es nächste Woche wohl auch bei uns soweit sein ;o(( Auch wenn man dann mit seinem Hund noch spazieren gehen darf werden die Strassen dann voraussichtlich Menschenleer sein - also sind wir heute noch mal los gezogen ;o)) Los ging es nach nebenan ins Neubaugebiet - da kam aus dem Biotop ein Papa mit Kinderwagen - den hat Fabrice erst mal verbellt und ich musste ihr erklären, dass das nicht gewünscht ist ;o(( Aber die Häuslebauer und die hin und her fahrenden Baufahrzeuge haben sie völlig kalt gelassen ;o)) Hinter den Eisenbahnbrücken haben wir dann den schönen Blauschimmelcocker Oskar getroffen und Fabrice war komplett in Panik und wollte einfach nur weg - ich hatte meine Mühe, dass sie mir nicht aus dem Halsband wutscht. Aber ein Leckerchen später fand sie ihn plötzlich gar nicht mehr so doof ;o)) Unser nächster Halt war dann die Sparkasse und während ich Geld abgehoben habe hat Fabrice es sogar geschafft ein paar mal für bestimmt drei Sekündchen still zu stehen .....
     ..... Magdeburg Westerhüsen - 2,898 km    
 
Weiter ging es über den Lidl Parkplatz, dann durch den Tunnel der Eisenbahn in die Kleingartenanlage. Als wir von dort wieder in die Welsleber Straße einbiegen wollten kam uns ein natürlich nicht angeleinter nicht wirklich netter und gehorsamer Tutnix entgegen, den sein Herrchen gerade so an uns vorbei schleusen konnte. Im Neubaugebiet haben wir dann noch einmal den Cocker Oskar getroffen und da wollte Fabrice dann schon mit ihm toben - schade das ich meine Kamera nicht dabei hatte, die Handykamera ist viel zu langsam für das Flitzeding Fabrice ;o))
 

**********************************************************************************************************************************

 
  01.04.2020 - ah ja - eine Runde durch Westerhüsen ist also immer 2,89 km und ein paar weitere Meterchen lang ;o)) Ich habe noch ein paar Tage Urlaub und da am Freitag die nächste Gerichtsverhandlung wegen meines Unfalls von vor einem Jahr statt findet, will ich unseren heutigen Spaziergang mit ein paar Bilder von der Unfallstelle verknüpfen. Wir haben seit anderthalb Wochen Ausgangsbeschränkungen - davon merkt man überhaupt nichts - alle paar Minuten kommt ein Auto oder irgendwer mit und ohne nem Tutnix, ein gedacht ruhiger und einsamer Spaziergang sieht anders aus ..... Aber Fabrice hat ihren Spaß und mir ist furchtbar warm - ich habe bei nur sechs Grad die Wintersachen angezogen - warm, warm, wärmer .....  
     ..... Magdeburg Westerhüsen - 2,892 km        
 

**********************************************************************************************************************************

 
12.04.2020Gewerbegebiet Osterweddingen - Ostersonntag, immer noch Ausgangsbeschränkungen, strahlender Sonnenschein, es sind 23 Grad angedroht - da könnte man doch mit den Cockerspaniels nen Badeausflug machen ;o)) Sonst bin ich ja immer morgens unterwegs, aber die doch noch frischen Temperaturen will ich Joey nicht antun, also machen wir uns erst gegen 12.30 Uhr auf den Weg ins Gewerbegebiet in der Hoffnung, dass jetzt alle Tutnixe mit ihren Familien am Mittagstisch sitzen. Leider hatten die Idee auch noch Andere und so war unsere cockerspanielfreundliche Badestelle besetzt und ich bin mit den Beiden erst mal zu den anderen Teichen an der A 14 gefahren. Fabrice ist am Auto wieder rum gewuselt wie doof, aber dann konnte ich sie doch davon überzeugen stehen zu bleiben, bis ich das Auto zu hatte. Während Joey zunächst eher lustlos unterwegs war ist Fabrice natürlich wieder quietsch vergnügt durch die Gegend gewuselt und hat die Flexileinen verheddert und Joey gleich mit eingewickelt und musste natürlich sämtliche Büsche umkreisen ..... Ob Fabrice heute ihr Seepferdchen gemacht hat erfahrt ihr hier ;o))
 
     
     ..... Gewerbegebiet - 0,495 km        .....        ..... Joey mit ihrer Leine unterm Bauch      ..... erst April und schon so eine Brühe
 
..... auf dem Rückweg waren dann endlich die Tutnixe weg und so konnten wir endlich an den ursprünglich geplanten Teich ;o))
 
   
     ..... Gewerbegebiet Osterweddingen - 0,395 km        ..... das sieht schon viel besser aus, aber        ..... Fabrice guckt nur
 

..... weitere Bilder hier und bei Joey .....

**********************************************************************************************************************************

 
26.04.2020Röttgers Kiesgrube in Schönebeck - solange noch Brut- und Setzzeit ist und ich alle Drei an der Leine behalten muss, gibt es keine Spaziergänge zu Dritt. Und so hatte Fabrice heute das Glück, gleich zwei mal spazieren gehen zu dürfen - beim ersten mal mit Leprell eine große Runde um die Kiesgrube herum ;o)) Fabrice ist eindeutig in der Pubertät - buh, buh ;o)) wir sind gerade mal ein paar hundert Meter unterwegs, da fängt sie an zu wuffen als würde im Schilf das oberallergefährlichste Ungeheuer hausen und dabei ist es einfach nur ein etwas seltsam aussehender Baumstumpf ;o)) Leprell war etwas verwundert und ging für sie nachgucken was es denn da gefährliches geben könnte und konnte natürlich nichts aufregendes finden ..... Heute ging es mit den Leinen halbwegs und der schmale Weg an den Gärten entlang war eine gute Probe dafür, wenn wir uns demnächst zum ersten mal in den Westerhüsener Volkspark wagen ;o))
 
     
     ..... Schönebeck, Röttgers Kiesgrube - 1,560 km      .... buh buh - wie gefährlich        ..... am Solkanal entlang        ..... und an den Gärten
 
..... in der zweiten Runde mit Oskar sind wir dann gezielt zu den Badestellen gelaufen und trotz der noch einstelligen Temperaturen durften sie Beide eine Runde schwimmen und kurz bevor wir wieder am Auto waren hat Fabrice dann doch die Leinen so verheddert und sich um die Hinterpfoten gewickelt, dass sie sich in den Dreck geworfen hat um sich so richtig einzusauen - na das war ja was für's Prinzesschen ;o))
 
     
     ..... Röttgers Kiesgrube - 1,383 km        ..... der Schwan konnte uns nicht leiden       ..... total verheddert        ..... da wäre Fabrice gerne rein
 

..... weitere Bilder hier und bei Leprell & Oskar .....

**********************************************************************************************************************************

 
  03.05.2020 - Volkspark Westerhüsen - da ich mich entschlossen habe doch mit allen Dreien spazieren zu gehen habe ich zunächst die Jungs aus dem Auto geholt und abgelegt und dann Fabrice raus genommen. Wie zu erwarten ist sie sofort los gewuselt und ich habe nen ganzes Weilchen gebraucht bis ich sie endlich im "sitz" hatte um das Auto zu zu machen. Gleich am Anfang stand ein Warnschild, dass man die Wege wegen der Pilzsporen der Rußrindenkrankheit der Ahornbäume nicht verlassen soll - dass soll mal einer versuchen Fabrice zu erklären, da sie noch immer nicht verstanden hat auf den Wegen zu bleiben. Gleich zu Anfang hat sie einmal die Leinen so richtig fies verheddert, aber da sie heute an Joey's kürzerer Flexileine war, war der Spaziergang unerwartet entspannt. Ich musste nur aufpassen, dass sie hinter den Jungs blieb und ich deren Leinen etwas höher hielt. Bis zum Ende der Brut- und Setzzeit können wir also auch mal die Wälder rings um Gommern herum erkunden ;o))
     ..... Volkspark Westerhüsen - 1,232 km    
 
     
      ..... endlich sitzt Fabrice still        .....       ..... sehr unheimlich - keine Leine verfitzt      ..... kann sie nicht rechts laufen
 

..... weitere Bilder bei Leprell & Oskar .....

**********************************************************************************************************************************

 
  31.05.2020 - Schönebeck - eigentlich wollten meine Tochter und ich mit unseren Hundekindern Face und Fabrice zu um neun Uhr den Tiergarten auf dem Bierer Berg unsicher machen - sozusagen Jagdhunde auf Haustierkuschelkurs ;o)) Aber was im Internet nicht stand, die machen wegen Corona erst um zehn auf - ne Stunde zu warten, neeee, darauf hatten wir dann doch keine Lust. Also sind wir zum Salzer Park gefahren und sind dann mit Beiden an der Straße lang - Umwelttraining ist in dem Alter schließlich auch wichtig ;o)) Gleich am Anfang war an der Tankstelle ne Menge los, laut knatternde Motorräder, ein Typ der laut scheppernd die Läufer von seinem Auto ausgestaubt hat und immer wieder Fahrradfahrer alleine, zu zweit und zu dritt - die haben unsere Beiden komplett ignoriert. Fast zurück auf dem Parkplatz musste Fabrice dann doch noch nen riesigen Kackahaufen machen - nur gut das Anne passende rosa Mädchenkackatüten dabei hatte ;o)) So ein klein bisschen habe die beiden sich immer mal mit den Flexileinen verheddert, aber so kurz vor dem Auto gab es das große Chaos - dieses mal war Fabrice allerdings mal nicht schuld, sondern nur das eingewickelte Opfer ;o))
     ..... Schönebeck - 1,478 km    
 
       
     .....        ..... ganz schön nervig        ..... dafür ist sonst Fabrice zuständig        ..... Cockerspanielpaket        ..... roosaaaa ;o))
 

**********************************************************************************************************************************

 
  21.06.2020 - Flechtingen Sportplatzweg - 0,234 km in 15,57 Minuten und angeblich 36 kcal verbraucht ..... Zu mindestens der Kalorienverbrauch hat sich dank Fabrice vervielfacht MMM Am Auto haben alle Drei noch mehr oder weniger brav gesessen, aber kaum sind wir los hat Fabrice aus allen Leinen ein einziges Chaos gemacht und sich gleichzeitig mehrfach um meine Beine gewickelt MMM Stinksauer habe ich die Leinen entwirrt und irgendwann konnten wir dann los und alles wäre prima gewesen, wenn Leprell nicht unbedingt um einen Baum hätte herum laufen müssen MMM Während ich versucht habe ihn wieder zurück zu kriegen hat Fabrice wieder sämtliche Leinen durcheinander gebracht und damit war Schluss - und es war mir auch sch .... egal das sie halb zusammen geknotet irgendwie hinter den Jungs hinterher hoppeln musste - ob ich die Flexileinen je wieder auseinander kriege, keine Ahnung MMM 
     ..... Flechtingen - 0,234 km    
 
   
     ..... da wollten wir eigentlich hin        ..... selbst Schuld        ..... MMM
 

..... weitere Bilder bei Leprell & Oskar .....

**********************************************************************************************************************************

 
  18.07.2020 - Magdeburg Westerhüsen - eigentlich hatte ich heute vor mit allen Dreien eine erste bTour zu unternehmen, endlich mal kein Flexileinengehedder  ;o)) Aber Fabrice hat sich gestern selbst ins aus geschossen, indem sie sich nebenan auf der Wiese gehörlos davon gemacht hat und ich sie gerade noch so wieder einfangen konnte ;o(( Sie hat in letzter Zeit so super gehört, egal wo wir waren und sich sogar aus einer Gruppe von Hunden abrufen lassen und nun das - das Vertrauen ist erst mal hin ..... Also ging es heute die Straße rauf und runter und ich war erstaunt - sie lief zum Teil super neben dem Rad und auch die Autos haben sie überhaupt nicht verunsichert - na da kann man doch drauf aufbauen ;o))  
     ..... Magdeburg - 0,991 km        
 

**********************************************************************************************************************************

 
  06.09.2020 - Holzmühlenteich und Steinbruch in Flechtingen - irgendwie ist in diesem Jahr wirklich alles anders ..... denn eigentlich ist Sonntag unser "spazieren gehen mit baden Tag", aber seit Mitte Juni sind wir sonntags zum Training mit anschließendem baden im Schlossteich von Flechtingen. Das baden musste heute allerdings ausfallen, denn ab 15.00 Uhr soll es mit dem Obedience Training in Grasleben weiter gehen. Um die drei Stunden bis dahin zu überbrücken sind Anne und ich erst essen gegangen und dann zum Holzmühlenteich gefahren. Ich habe meinen Tracker so lange nicht an gehabt, dass ich glatt vergessen habe ihn an zu machen und so gibt es heute nur ein Bild von Google Maps. Da Anne ihre Elli mit hatte gab es heute 4 Flexileinen zum verknoten und Fabrice hat wie immer dafür gesorgt, dass es davon reichlich gab ;o)) Auf dem Weg zur Aussichtsplattform mussten wir zunächst dicht an einer Pferdekutsche vorbei - das ging ja noch, aber an der Aussichtsplattform saßen zwei Schwanenkinder - Fabrice hat ja keine Ahnung wie gefährlich die sind - sie hätte sie aber soooooo gerne gefangen ;o))
     ..... Flechtingen    
 
     
     ..... oh, oh      ..... Fabrice hatte keine Zeit für die schöne Aussicht    .... sie wollte lieber Schwäne gucken       ..... Leinenkuddelmuddel dank Fabrice
 

..... weitere Bilder bei Leprell & Oskar .....

**********************************************************************************************************************************

 
04.10.2020 - auch das letzte Cockerspanieltreffen fand im Dinosaurierpark in Germendorf statt - nur hatte ich damals keine Zeit zum Dinosaurier gucken ;o)) Also habe ich mir dieses mal meine Tochter geschnappt und wir sind schon zwei Stunden eher los gefahren und haben uns bei strahlendem Sonnenschein angeguckt, was früher mal so alles über unsere Erde gekreucht und gefleucht ist - Fabrice und Elli fanden die Betondinger allerdings total uninteressant .....
 
   
     ..... sie sind unter uns        ..... ;o))        ..... ;o))
 
..... überall rannten begeisterte Kinder rum und es ist schon erstaunlich wie viele unerzogene und keifende Tutnixe man selbst dort trifft ..... So ab und an fanden wir auch mal einen ruhigen Weg - aber auch dort gab es in den Gebüschen jede Menge weitere Saurier zu entdecken. Neben den Sauriern gab es auch ein kleines Rudel Rehe, die sich Fabrice gerne mal etwas näher angeguckt hätte - die hatten allerdings keine Lust auf Hundekontakte. Bevor wir zum Cockerspanieltreffen gegangen sind haben wir noch was gegessen - ich hatte ja erwartet, dass Fabrice mir ständig auf den Teller hüpft - aber sie hat sich brav hin gelegt und darauf gewartet, dass ein Pommes für sie ab fällt ;o))
 
       
     ..... vorsicht hinter euch    ..... ganz schön groß        .....        ..... ich hatte erwarte, dass mir Fabrice auf den Teller springt        ..... Kinder eben
 
..... wir haben lange nicht alles vom Park gesehen - aber wir kommen im nächsten Jahr sicher wieder - jetzt wird es langsam Zeit rüber zum Hundestrand zu gehen - es geht also hier weiter .....
 

**********************************************************************************************************************************

 
 

demnächst mehr

 
 

zurück