Leprell im Jahr 2021

 

2018

2019

2020

 

 zurück

 
           ..... 17.02.2019        ..... 17.01.2020        ..... 25.01.2021      
 
Dank Corona ist im letzten Jahr alles anders gewesen - aber da ich mit Leprell eh keine konkreten Pläne hatte konnten wir entspannt ein wenig Obedience trainieren und uns ansonsten anderen Projekten widmen. Zum Herbst hin sah es auf einmal mit der Fußarbeit ganz gut aus und so habe ich mich kurzfristig entschlossen doch noch mit Leprell eine Begleithundeprüfung abzulegen - was wir kurz vor den neuen Coronabeschränkungen auch geschafft haben ;o)) Nun steht uns also die ganze hundesportliche Welt offen, mal sehen was wir damit dieses Jahr anfangen ;o)) Im Moment sind wir wieder im Lockdown und keiner weiß, wann der endet und ob es dann wie im letzten Jahr mit jeder Menge Absagen weiter geht - aber ne BGH I, die Obedience Beginner, die erschwerte BHP der Dackel und die Prüfung für die Besuchshunde werden wir hoffentlich irgendwie zwischen den Virus gequetscht bekommen .....
 
  Eigentlich bin ich ja immer am Neujahrsmorgen - wenn ganz Magdeburg noch
schläft - mit meinen Hunden unterwegs. Ich hatte mir auch schon ein schönes
Ausflugsziel ausgesucht und dann war das Wetter fies feucht und kalt und ich noch
so müde ..... Wohin es uns dieses Jahr alles verschlagen hat - hier erfahrt ihr es ;o))
Wie sich am nächsten Tag heraus gestellt hat wären wir eh nicht vom Hof
gekommen, denn mein Auto sagt kein Mucks mehr und meldet stattdessen
Bremsanlage und Getriebe kaputt ;o(( Also wird's heute auch nichts mit unserem
Sonntagsspaziergang - und nun liegt auch noch Schnee - aber wie ich Leprell kenne
ist er froh, dass wir nicht an die Elbe fahren und er baden gehen muss - wobei er 
sich selbst im Sommer höchstens die Pfoten nass macht - wie ihr hier sehen könnt.
     
 
Leprell ist inzwischen sehr viel ruhiger geworden - obwohl ..... so ein richtiger wilder Feger war er eh noch nie ;o)) Also gut, sagen wir mal einfach, dass er erwachsener geworden ist - das sieht man auch an seinem diesjährigem Standbild - so langsam wird aus ihm ein richtiger Rüde. Ich hatte ja gehofft, dass er mal seinem Vater ähnlich wird - mein kleines Knuddelbärchen arbeitet dran ;o))
 
Corona bedingt sind wir im letzten Jahr nicht all zu viel herum gekommen und so gab  
es fast nur Bilder von zu Hause beim lautstarken Rüpeln mit Oskar oder beim Toben
mit der wilden Hummel Fabrice ;o)) Oskar plagen wohl schon die ersten Alterszipperlein,
denn schon zum Jahresende ist er nicht mehr mit Leprell über die Elbwiese gerauft und
Fabrice ist ihm wohl zu schnell - sie spielen auch nur noch kurz und selten. Ich hoffe,
das der blöde Lockdown irgendwann mal ein Ende hat und wir wieder los dürfen und
Leprell auch mal wo anders Dummfug treiben darf - die Bilder davon gibt es hier.
Auch nach drei Jahren besteht zu Leprell's Züchterin und auch zu den meisten
Geschwister noch ein lockerer Kontakt, so dass es hier weiterhin Bilder geben wird.
Auch Leprell's Halbgeschwister aus dem M - Wurf darf ich hier weiterhin begleiten.
         ..... seit wann haben Hovawarte einen Bart
 
 
Inzwischen trainiert Leprell ganz gerne und auch unser Problemkind die Fußarbeit sieht wirklich gut aus, aber nach wie vor findet Leprell viel Training doof.
 
 
 
 
 
 

demnächst mehr

 
 

zurück