Leprell im Jahr 2020

 
        2018

2019

     zurück     

   
     ..... 17.02.2019        ..... 17.01.2020        
 
Mit Leprell ist es sehr schwierig in der Ausbildung - aber vielleicht bin ja auch eher ich sein Problem ;o)) Ich habe mir mit ihm für dieses Jahr lieber keine festen Ziele gesetzt, aber man kann ja mal träumen - im Spätsommer die Begleithundprüfung, im Oktober in Wieda die Beginner und zum 2. Barbara Cup im Dezember in Lengede die Obedience 1 ;o)) Da bin ich ja mal gespannt wie weit wir tatsächlich kommen ..... Ob es dazwischen noch ein wenig Rally Obedience und ne Ausstellung gibt - mal sehen ;o))
 
  Ende letzten Jahres war ich mit meinen Jungs noch mal in Frose an der Elbe
spazieren und obwohl es erst morgens um kurz vor acht war füllte sich die Elbwiese
zusehends mit nicht angeleinten Tutnixen aller Altersstufen, Rassen und Größen ;o((
Ne da macht das spazieren gehen so gar keinen Spaß und so habe ich beschlossen, dass wir
uns dieses Jahr mal auf die Suche nach Tutnixfreien Gegenden machen ;o))
Ob es so was noch gibt - ich bin gespannt und ihr guckt einfach hier mal rein .....
Und auch wenn es uns nun vielleicht öfter mal in den Wald verschlägt - die warmen
Sommermonate wird es uns wieder an die Elbe ziehen - morgens wenn Magdeburg
noch schläft, wir sind ja Frühaufsteher. So richtig Spaß hat Leprell am baden leider
nicht und ich hoffe immer noch, dass das noch kommt - ich werde hier berichten ;o))
     
 
Zwei Jahre alt und immer noch nicht erwachsen - denn nach wie vor kaspert Leprell sich durch's Leben ;o)) Aber zu mindestens hat er sich zum Ende des letzten Wachstumsschubes unwahrscheinlich in Richtung Rüde entwickelt - manchmal habe ich morgens, wenn ich aufgewacht bin gedacht, Leprell wäre vertauscht worden, so hat sich vor allem sein Kopf verändert. Auch schien es nicht nur mir so, als wäre er größer geworden - wir haben ihn nachgemessen  - immer noch 67 cm .....
 
Aber was nutzt ein dicker Rüdenschädel, wenn da nur bunte Knete drinnen ist ;o))  
Obwohl, wenn ich mir angucke, wie Oskar sich nach Gordons Tod entwickelt hat, will 
ich doch lieber, dass das so bleibt ;o)) und er auch weiterhin jede Menge Dummfug
anstellt - über die ich hier gerne berichten werde ;o))
Auch nach zwei Jahren besteht zu Leprell's Züchterin und auch zu den meisten
Geschwister noch ein lockerer Kontakt, so dass es hier weiterhin Bilder geben wird.
Im letzten Jahr wurden Leprell's Halbgeschwister geboren und ich darf seitdem am
Leben des M - Wurfes teil haben - ein paar Bilder könnt ihr hier finden ;o))
Und seit kurzem wissen wir, dass neue Halbgeschwister nämlich der N - Wurf
unterwegs ist - vielleicht darf ich auch diesen Wurf hier ein wenig begleiten ;o))
         ..... Ups, was ist denn das zwischen seinen Beinen ;o))
 
 
 

demnächst mehr

 
 

zurück