Leprell im Jahr 2020

 
        2018

2019

     zurück     

   
     ..... 17.02.2019        ..... 17.01.2020        
 
Mit Leprell ist es sehr schwierig in der Ausbildung - aber vielleicht bin ja auch eher ich sein Problem ;o)) Ich habe mir mit ihm für dieses Jahr lieber keine festen Ziele gesetzt, aber man kann ja mal träumen - im Spätsommer die Begleithundprüfung, im Oktober in Wieda die Beginner und zum 2. Barbara Cup im Dezember in Lengede die Obedience 1 ;o)) Da bin ich ja mal gespannt wie weit wir tatsächlich kommen ..... Ob es dazwischen noch ein wenig Rally Obedience und ne Ausstellung gibt - mal sehen ;o))
 
  Ende letzten Jahres war ich mit meinen Jungs noch mal in Frose an der Elbe
spazieren und obwohl es erst morgens um kurz vor acht war füllte sich die Elbwiese
zusehends mit nicht angeleinten Tutnixen aller Altersstufen, Rassen und Größen ;o((
Ne da macht das spazieren gehen so gar keinen Spaß und so habe ich beschlossen, dass wir
uns dieses Jahr mal auf die Suche nach Tutnixfreien Gegenden machen ;o))
Ob es so was noch gibt - ich bin gespannt und ihr guckt einfach hier mal rein .....
Und auch wenn es uns nun vielleicht öfter mal in den Wald verschlägt - die warmen
Sommermonate wird es uns wieder an die Elbe ziehen - morgens wenn Magdeburg
noch schläft, wir sind ja Frühaufsteher. So richtig Spaß hat Leprell am baden leider
nicht und ich hoffe immer noch, dass das noch kommt - ich werde hier berichten ;o))
     ..... geht es endlich mal los Frauchen .....    
 
Zwei Jahre alt und immer noch nicht erwachsen - denn nach wie vor kaspert Leprell sich durch's Leben ;o)) Aber zu mindestens hat er sich zum Ende des letzten Wachstumsschubes unwahrscheinlich in Richtung Rüde entwickelt - manchmal habe ich morgens, wenn ich aufgewacht bin gedacht, Leprell wäre vertauscht worden, so hat sich vor allem sein Kopf verändert. Auch schien es nicht nur mir so, als wäre er größer geworden - wir haben ihn nachgemessen  - immer noch 67 cm .....
 
Aber was nutzt ein dicker Rüdenschädel, wenn da nur bunte Knete drinnen ist ;o))  
Obwohl, wenn ich mir angucke, wie Oskar sich nach Gordons Tod entwickelt hat, will 
ich doch lieber, dass das so bleibt ;o)) und er auch weiterhin jede Menge Dummfug
anstellt - über die ich hier gerne berichten werde ;o))
Auch nach zwei Jahren besteht zu Leprell's Züchterin und auch zu den meisten
Geschwister noch ein lockerer Kontakt, so dass es hier weiterhin Bilder geben wird.
Im letzten Jahr wurden Leprell's Halbgeschwister geboren und ich darf seitdem am
Leben des M - Wurfes teil haben - ein paar Bilder könnt ihr hier finden ;o))
Und seit kurzem wissen wir, dass neue Halbgeschwister nämlich der N - Wurf
unterwegs ist - vielleicht darf ich auch diesen Wurf hier ein wenig begleiten ;o))
         ..... Ups, was ist denn das zwischen seinen Beinen ;o))
 
Seit zwei Jahren bemühe ich mich Leprell die Fußarbeit näher zu bringen und dann ganz plötzlich, wie über Nacht, kann Leprell nach seinem letzten Wachstumsschub plötzlich "Fuß" laufen ..... Am Anfang war ich noch sehr skeptisch, denn ich hatte schon ein paar mal gedacht "jetzt hat er's" und dann war nach kurzer Zeit wieder Schluss. Ich habe die Schrittzahl langsam erhöht - Leprell machte mit, ich lief die ersten Winkel - Leprell bemühte sich zu verstehen was ich will und dann waren sogar Kehrtwendungen möglich ;o))
 
  Also begann ich vorsichtig optimistisch an eine Begleithundprüfung zu denken ;o))
Die Prüfung bei uns im Verein war für Ende März angesetzt - das war mir zu knapp,
ich wollte nichts übereilen und eventuell einen neuen Rückfall provozieren. Der Verein
in Barleben hatte eine Prüfung für den 10. Mai angesetzt, das erschien mir machbar und
dann - ja dann kam Corona und alles wurde anders und die Begleithundprüfung
rückte wieder in weite Ferne. Noch glaubten Alle daran, dass es im Frühjahr doch noch 
Prüfungen geben würde, also trainierte ich weiter wie ihr hier sehen könnt.
Aber dann kamen die Ausgangsbeschränkungen und eine Veranstaltung nach der
andern wurde abgesagt und meine Motivation für die Obedience Beginner zu
trainieren ging gegen Null - ob wir doch noch trainiert habe - guckt hier rein.
     
 
Das Obedience Training mit Leprell bleibt weiterhin schwierig - Stiefkind ist nach wie vor die Fußarbeit - aber auch sonst sagt mir sein Blick, wenn ich mit ihm trainieren will - "wie schon wieder Sport och menno Frauchen" ..... Vielleicht liegt es auch nur daran, dass er sich mit Oskar im Moment immerzu darum zanken muss, wer von den Beiden denn nun der Chef ist oder wird ..... Also muss ein Plan B und C und möglichst noch D her und vielleicht fällt dabei doch irgendwann die Begleithundprüfung und ein Obedience Turnier ab ;o))
 
Dann also als erstes Plan B ;o)) Ich habe die letzten Jahre die Besuchshunde vom  
ASB auf Whatsapp still mitlesend weiter begleitet - immer mit dem Gedanken, mit 
einem passendem Hund richtig einzusteigen ;o)) Nun ist es soweit und wir haben uns für
das Training angemeldet - wie es läuft erfahrt ihr hier.
Gut, als nächstes also Plan C - der hat allerdings wieder mit mehr Unterordnung zu tun,
das wird Leprell so gar nicht gefallen ;o)) und dann noch mit jeder Menge Dackel ;o))
Anne leitet das Training für die Dackel - BHP 1 in Flechtingen, die Übungen sind
zum Teil ziemlich anspruchsvoll - ob Leprell das packt erfährt ihr hier ;o))
Und dann gibt es noch die  Dackel - BHP 2 & 3 aber ob das was für Leprell
ist - schwimmen igitt ;o) Die Bilder vom Training gibt es hier ;o))
         ..... Frauchen außer Sicht
 
Nun sind die Anforderungen an das Training für die Besuchshunde und auch für die Dackelprüfungen in Sachen Unterordnung nicht all zu groß und so werde ich mal sehen womit ich Leprell noch so auslasten kann ..... Denn da war ja noch was mit einem Plan D ;o)) Oskar läuft gerne Strecke - Leprell schafft dagegen nur ein paar Meter Fußarbeit bevor er die Lust verliert - da wäre doch vielleicht Rally Obedience was für ihn .....
 
  ..... Ich bin schon seit gut zwei Jahren raus, aber für den Anfang ne Beginner müsste ich
zum wieder rein finden ins Rally Obedience noch hin kriegen und vielleicht findet
Leprell Gefallen an alle paar Meter Futter und Lob - ob der Plan auf geht - guckt hier rein.
Und weil nicht nur die Hunde, sondern vor allem ich was lernen muss, habe ich mich
schon für die ersten Seminare angemeldet - allerdings haben die meisten was mit
Obedience zu tun ;o)) also nicht so unbedingt Leprells Lieblingssportart ;o)) Aber da
Fabrice nicht alles alleine machen kann darf er sicher auch mal - wie ihr hier sehen könnt.
Eigentlich bin ich ja nicht so unbedingt der große Fan von Ausstellungen, aber da
wir mit Fabrice so ab und an mal fahren werden, können wir Leprell gleich mit melden.
Ob er allerdings hübsch genug für ne Ausstellungskarriere ist erfahrt ihr hier.
     ..... na ob wir das mal hin kriegen    
 
Tja - und was bleibt wie immer zum Schluss - riiiichtig - die Prüfungen ;o)) Zwischendurch habe ich ja immer mal so Höhenflüge, aber Leprell holt mich ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und so schwanke ich ständig zwischen Prüfung ja und Prüfung lieber doch nicht ..... Welche und ob es dann im Herbst überhaupt die eine oder andere wird - das hängt von Leprell ab, lassen wir uns überraschen .....
 
   
     BHP 1 am 27.09.2020 in Flechtingen     Richter Dirk Bölker   
 
     BHP 2 am 27.09.2020 in Flechtingen     Richter Dirk Bölker
 
     BHP 3 am 27.09.2020 in Flechtingen     Richter Dirk Bölker
 
     Rally Obedience 1 am 31.10.2020 in Güsten     Richterin Heike Holzhauer
 
 
     
 
 

demnächst mehr

 
 

zurück