Oskar im Jahr 2020

 
 
 

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

zurück

                     
 
Wieder ein Jahr älter und damit kommt Oskars seiner Obedience - Rente in diesem Jahr endgültig näher. Es wäre schön, wenn er im April in Grasleben die Obedience 2 bestehen würde und dann werden wir sehen wo und wann wir bei den Obedience Senioren starten. Je nachdem wie es Oskar gesundheitlich geht vielleicht im Oktober in Wieda und im Dezember bei in jedem Fall Hovawartfreundlichen Temperaturen wieder in Lengede. Obwohl - wenn ich mir diesen Winter angucke - Temperaturen von 17 Grad im Februar - da ist alles möglich. Seit gut drei Jahren bin ich aus dem Rally Obedience raus, aber Oskar muss ja auch nach seiner Obedience Rente noch etwas Rentnersport betreiben - mal sehen, ob wir die Kiste mit den Schildern dieses Jahr wieder aus dem Schrank holen ;o))
 
  Mein Grummelbärchen wird seit Gordons Tod zunehmend zickiger und auch wenn er
nach wie vor beim spazieren gehen die anderen Hunde ignoriert weiß ich nicht was
passiert, wenn mir mal so ein Tutnix zwischen ihn und Leprell gerät. Ich gehe gerne an
der Elbe spazieren, aber im Winter ist es schwierig früh genug los zu kommen, da die
Sonne erst spät auf geht und man dann auf jede Menge unangeleinte Hunde trifft, da
macht spazieren gehen keinen Spaß mehr ;o(( Wir werden uns also in diesem Jahr
mal auf die Suche nach Tutnixfreien Gegenden machen ;o)) Ob es so was
noch gibt - keine Ahnung - guckt einfach hier mal rein, ob wir eine gefunden haben.
Da Oskar im Gegensatz zu Leprell eine Wasserratte ist, werden wir im Sommer natürlich
wieder seeeehr früh aufstehen und baden gehen und die Bilder gibt es dann hier ;o))
     ..... Bademeister Oskar    
 
Mitte Januar ist der Wirbelwind Fabrice bei uns eingezogen und vorsichtshalber habe ich ihr Oskar die nächsten Wochen nur am Zaun vorgestellt und natürlich hat er gebrummelt bis die Heide wackelt ;o)) Aber wie schon bei Leprell wurde es allmählich ruhiger hinterm Zaun und irgendwann hat er sogar mal den Nasenkontakt mit ihr gesucht ;O))
 
..... nach gut fünf Wochen habe ich es dann einfach mal versucht und nicht nur Leprell  
mit Fabrice auf die Wiese gelassen, sondern Oskar einfach mit dazu - und schon
wurde es laut -  seeehr laut ;o)) Aber Fabrice war das völlig egal und ist Oskar immer
wieder hinterher geflitzt. Und selbst wenn Oskar und Leprell lautstark und wild
miteinander gerangelt haben ist sie den Beiden nicht von der Seite gewichen ;o))
Das Verhältnis zwischen Leprell und Oskar kriegt allmählich Risse - jahrelang habe ich
gedacht Oskar ist schwul, da er sich nicht mal für Hündinnen in den Stehtagen
interessiert hat - jetzt ist er der Chef im Rudel mit den schwachen Nerven und fängt
auch schon mal an mich anzugrummeln. Das fällt schon nicht mehr unter Dummfug
und wo das dieses Jahr enden wird - guckt hier rein, ich hoffe er fängt sich wieder .....
         ..... die wilden Kerle
 
 
Noch bevor ich überhaupt daran denken konnte mit Oskar ernsthaft in das Obedience Training einzusteigen wurden wir auch schon wieder ausgebremst - die Corona Pandemie legt alles lahm und so wurde nach und nach eine Prüfung nach der anderen abgesagt und die Hundevereine geschlossen - Training im Homeoffice war angesagt sozusagen ;o((
 
  Für Oskar wird das ein schlechtes Jahr - eigentlich sollte er ja nur noch in diesem Frühjahr
in der Obedience 2 starten - aber nun weiß Niemand mehr wann und ob es überhaupt
noch Prüfungen geben wird. Ich habe ja auch noch Leprell und seit neuestem ein
kleines Cockerspanielmädchen - ob wir doch noch trainiert haben hier erfahrt ihr es.
Für den Herbst war ja dann eigentlich die Obedience Senior geplant - sie besteht im
wesentlichen aus den Übungen der Obedience 2 und dann kommt noch das schicken um
die Pylone dazu - dabei hatte ich Oskar mal geschworen, dass er da nie wieder drum
herum laufen muss. Sollte es im Herbst wieder Prüfungen geben ist aber erst mal die
Obedience 2 dran - sofern Oskar gesund bleibt, und dann muss die Prüfung ja auch
noch von den Vereinen angeboten werden - ob wir trainiert haben - guckt hier rein ;o))
     
 
Auch wenn es nach und nach Lockerungen gibt, so richtig kommt das Training nicht wieder in Gang - jedes Bundesland und oft auch noch jede Stadt oder Gemeinde hat andere Vorgaben und so steht immer noch hinter jeder geplanten Prüfung im Herbst ein dickes Fragezeichen .....
 
Mit Leprell und Fabrice fahre ich seit einiger Zeit nach Flechtingen zum Training  
vom Dackelclub - die Prüfungsordnung ist angelehnt an eine ganze Reihe Übungen
aus vielen anderen Prüfungsordnungen ;o)) Fabrice ist heiß und da heiße Mädchen
nicht mit zum Training dürfen habe ich Oskar mit genommen und kurzfristig
beschlossen auch mit ihm nun für die Dackel - BHP 1 zu trainieren - wie
ihr hier sehen könnt - und natürlich auch für die Dackel - BHP 2 & 3 - wie
hier hier sehen könnt. Eigentlich kann Oskar alles, das dürfte also einfach werden.
Mit Leprell will ich im Herbst einen ersten Anlauf im Rally Obedience nehmen
und wenn dann schon mal die Schilder auf der Wiese stehen könnte ich auch mit
Oskar für die Rally Obedience 3 trainieren - vielleicht .... guckt hier rein ;o))
         .....
 
Letztes Jahr sind wir gerade mal in zwei Prüfungen gestartet - dieses Jahr wird es wohl nicht besser werden - ob noch ein Rally Obedience Turnier dazu kommt - wir werden sehen ;o)) Also guckt mal bei den Prüfungsergebnissen vorbei .....
 
   
     Obedience 2 am 04.04.2020 in Grasleben     Richter Andreas Rieschick    
         ..... die Prüfung wurde wegen der Corona Pandemie verschoben
 
     Obedience 2 am 26.09.2020 in Grasleben     Richter Marco Ladermann
 
     Obedience 2 am 10.10.2020 in Wieda     Richterin Helma Spoma
 
 
 
     
 

demnächst mehr

 
 
 
   
                       2012
                            2013
                            2014
                            2015
                            2016
                            2017
                            2018
                            2019
 
     
 
 

zurück