Oskar im Jahr 2014

 
Eigentlich wollte ich im letzten Jahr neben der Ausdauerprüfung mit Oskar ja auch noch die Begleithundprüfung machen, aber Oskar ist in allem was er tut so überschwänglich - er befindet sich einfach immer im Spaßmodus. Er arbeitet mit so viel Begeisterung, dass er das Ende der Übungen meistens nicht abwarten kann und mir mit einem breiten Grinsen im Gesicht entgegen gesprungen kommt, weil er meint er hätte sich seine Belohnung nun aber wirklich verdient ;o)) Und das Schlimmste ist - man kann ihm deswegen einfach nicht böse sein, im Gegenteil ..... Aber wir arbeiten daran seine Begeisterung in die geordneten Bahnen einer Prüfungsordnung zu bringen und vieleicht schaffen wir neben der Begleithundprüfung auch noch die Obedience Beginner und im Herbst die Rettungshundeprüfung I und die Stöberprüfung I .....
 
       Immer wenn ich mit Gordon Fährten  gehe darf auch Oskar nach
     seinen Gegenständen stöbern - also meistens jedenfalls.
     So ganz intensiv betreibe ich Oskars Training im Moment noch nicht,
     da das Training für die Begleithundprüfung Vorrang hat und bis zum
     Herbst ist es ja auch noch ein Weilchen hin und man ist ja beim
     Training nicht auf die Bauern angewiesen und und und .....
     Ich weiß, immer diese Ausreden, aber ihr werdet sehen, am Ende
     kriegen wir Beide das bis zur Prüfung hin - das wäre doch gelacht.
     Das Neujahrsstöbern wird jetzt auch bei Oskar's Ausbildung ein
     fester Bestandteil, die Stöbertrainingsbilder gibt es dann mal hier.
     
 
Bisher habe ich mit Oskar immer konzentriert "stumm" die Unterordnung trainiert und ihn dann begeistert belohnt, wenn er super gearbeitet hat - klick, Futter, freu freu - nun waren wir zum Seminar bei Peter Scherk und ab sofort ist es vorbei mit dem Schweigen - ab jetzt heißt es "Oijoijoijoijoij suuuuuper Bowie" ...... achne "Oijoijoijoijoij suuuuuper Oskar" ;o)) klick, Futter, freu freu ..... Bowie gehört ja Peter ;o))
 
Ich habe noch mal mit dem Futtertreiben angefangen, da Oskar's  
Kopfposition nicht stabil ist - mal guckt er senkrecht nach oben, mal
seitlich, mal wechselt er innerhalb weniger Meter mehrfach .....
Was ihr unbedingt mal probieren müsst ist "Oijoijoijoijoij suuuuuper
Oskar" zu sagen und dabei zu zählen - wer Beides gleichzeitig hin
kriegt kann sich gerne bei mir melden ;o)) Wie es ansonsten in
diesem Jahr mit dem Training läuft erfahrt ihr, wenn ihr
     - hier für's Training für die Begleithundprüfung
     - hier für's Obedience und hier für's Rally Obedience und
     - hier für's Bringstagebuch rein klickt.
     
 
Auch in diesem Jahr werde ich mich mit Oskar wieder am Schutzdienst versuchen - das es für ne Prüfung reichen wird wage ich allerdings zu bezweifeln, denn Oskar's Spaß am Beute fangen lässt einfach noch immer jede Ernsthaftigkeit vermissen, was man schon daran sieht, dass er jedes mal einen riesigen Satz macht bevor er los flitzt .....
 
       Aber wenigstens beim Ball spielen fängt Oskar jetzt schon mal an zu
     knurren und zu schütteln, vieleicht wird mein Kindskopf ja doch noch
     erwachsen - muss er aber nicht ;o)) Dann jagen wir eben das ganze
     Jahr gemeinsam dem Scheintäter die Beute ab und freuen uns darüber.
     Habe ich im letzten Jahr mit Oskar fast ausschließlich in Gommern
     trainiert wird sich das in diesem Jahr ändern. Um sein
     Selbstbewusstsein zu stärken kann es nicht schaden das er lernt,
     dass man auch anderen Scheintätern Angst machen und ihnen die
     Beute abjagen kann. Na mal gucken ob Oskar wirklich zum Schrecken
     aller Scheintäter wird ;o)) die Bilder gibt es wie immer hier.
     
 
Im Gegensatz zu Clemens, Joey und Gordon wird Oskar - trotz seiner Begeisterung für das durch den Wald rennen und nach seinen Fleischwurstbüchsen mit Menschen dran suchen - nie ein "richtiger" Rettungshund werden. Um ihn in der Fläche auszubilden müsste ich die Rettungshundearbeit wieder intensivieren und fährten gehen wir zwei ja auch nicht.
 
In Zerbst sind die Möglichkeiten für eine Rettungshundeprüfung  
in der Fläche nun mal auf die RH I begrenzt, aber das ist völlig in
Ordnung so, denn eigentlich habe ich mir Oskar ja für's Obedience
gekauft und die Rettungshundearbeit dient eher dem Ausgleich
für sein überschäumendes Temperament ;o)) Und davon hat Oskar
mehr als reichlich ..... Also heißt es auch in diesem Jahr wieder
alle 14 Tage "such und hilf" und die Bilder dazu findet ihr, wenn ihr
     - hier für die Unterordnung
     - hier für das Gerätetraining und
     - hier für die Flächensuche rein klickt. Viel Spaß !!!
     
 
Zum Entsetzen der an unserem Grundstück vorbei laufenden Hundebesitzer der Umgebung liebt Oskar es mit einem riesigen Satz über den kleinen Zaun vorne an der Strasse zu springen. Das Oskar halt nur gerne springt um seine überschüssige Energie los zu werden und garnicht auf Krawall gebürstet ist, wissen die Anderen ja nicht ;o))
 
       Was sich Oskar in diesem Jahr noch so alles an Dummfug einfallen 
     lässt, erfahrt ihr wie immer wenn ihr hier rein klickt.
     Eigentlich sah es ja so aus als würde dieses Jahr der Winter ausfallen,
     aber im Moment liegt ordentlich Schnee und für Montag ist noch mehr
     angekündigt. Aber irgendwann wird es Frühling und damit wieder Zeit
     für meine Jungs Baden zu gehen - die Bilder dazu findet ihr dann hier.
     Auf dem Hundeplatz in Magdeburg Friedenshöhe trainieren seit diesem
     Jahr jeden Mittwoch die Besuchshunde des ASB. Noch ist es dunkel
     und das Training beschränkt sich auf die Gruppenunterordnung, aber dabei
     wird es nicht bleiben - was uns alles erwartet erfahrt ihr natürlich hier.
     
 
Heute ist er nun endlich gekommen - Oskar's großer Tag ;o)) wir machen unsere erste richtige Prüfung !!!! Wir haben in den letzten Wochen fleißig trainiert, aber irgendwie kam es mir immer zu wenig vor. So richtig durchgearbeitet ist Oskar noch nicht und dann gibt es da ja noch ein Problem - ob Oskar sich daran erinnert, dass er kein Hüpfefrosch, sondern ein Hovawart ist ;o))
 
 
Was in diesem Jahr sonst noch passierte oder Bilder die sonst nirgendwo hin passen
 
   
       03.05.14 - Grünkohlwanderung mit dem HSV Wanzleben  
 
   
                         2012
                              2013
                           
                         
                       
                                  
                        

                                   

                   
     
 

zurück