Fabrice im Jahr 2021

 

 2020

 

zurück

     
    ..... 24.09.2020       ..... 24.01.2021          
 
Fabrice ist seit kurzem fünfzehn Monate alt und dürfte laut Zuchtordnung jetzt gedeckt werden und Hundekinder kriegen - oh man, sie kann noch nicht mal "sitz" und "platz" auseinander halten - und auch sonst hat sie es noch nicht so mit dem Erwachsen sein ;o)) Ich habe gedacht, ich kaufe mir wieder einen Cockerspaniel und dann habe ich wieder einen kleinen hyperaktiven Streber, mit dem ich im Obedience voll durchstarten kann. Aber was habe ich stattdessen bekommen - eine hyperaktive extrovertierte Chaosprinzessin mit zwei Ohren als Dekoration ..... Mal sehen was wir dieses Jahr schaffen - auf jeden Fall die BHP 1 bis 3 bei den Dackeln und vielleicht eignet sie sich ja auch als Besuchshund ;o)) Ne richtige Prüfung plane ich mal lieber nicht ein .....
 
  Am Neujahrsmorgen wollte ich mit den Jungs eine Radtour unternehmen und dafür 
mit Fabrice am Sonnabend was unternehmen - aber Joey hatte Freitagnachmittag 
einen Schlaganfall und ich nun den Kopf voll ;o(( Als ich mit ihm Sonnabend früh
zum Tierarzt fahren wollte sagte mein Auto keinen Mucks mehr - zum Glück kein
Bremsen- und Getriebeschaden wie im Display stand, sondern es war nur die Batterie
leer. Um diese wieder etwas zu laden waren wir erst mal über ne Stunde auf den Straßen
Magdeburgs unterwegs - wo wir dieses Jahr noch so alles waren - guckt hier rein.
Sachsen Anhalt ist auch in Sachen Cockerspaniel Niemandsland und so war ich froh
auf Facebook eine aktive Cockergruppe gefunden zu haben. Inzwischen veranstalten
wir regelmäßige Cockerspanieltreffen - die Bilder davon gibt es hier zu sehen ;o))
     ..... Schnee ist nix für Cockerohren    
 
Im letzten Jahr ist am 23. Januar das Chaos namens Fabrice bei uns eingezogen - und genau wie im letzten Jahr ist es im Moment kalt und nass und und richtig fies und zusätzlich sind noch Schnee und sogar ein Schneesturm mit Gewitter dazu gekommen. Zum Glück kann Fabrice inzwischen alleine zum pullern gehen - allerdings kann man sie nur schlecht alleine auf dem Grundstück laufen lassen, denn seitdem wir nebenan zu gebaut werden ist unsere Wiese zum Hundespazierweg und Klo geworden, worüber Fabrice sich gerne lautstark aufregt .....
 
..... und im Gegensatz zu Joey findet sie jede undichte Stelle in den Zäunen und Hecken.  
Und so geht sie ohne Probleme bei den Hovis ein und aus oder flitzt bei schönstem
Matschewetter in der Hecke lang und kommt wie ein Moorschwein wieder raus. Nur
gut, das mir Mike im letzten Jahr eine Cockerwaschanlage gebaut hat. Was wir nicht
sichern können ist das Tor und so hoffe ich, dass sie nie raus findet, dass sie drunter
durch passt um den vorbei gehenden Hunden mal persönlich ihre Meinung dazu zu
sagen - was für Dummfug Fabrice noch so angestellt hat - guckt hier rein und ihr
erfahrt es ;o)) und was sie dieses Jahr alles zerstört hat hier sind die Bilder dazu ;o))
Und natürlich werden wir dieses Jahr auch wieder ausgiebig baden gehen - mit Leprell
und Oskar, den Dackeln - wen wir noch so treffen und wo erfahrt ihr hier ;o))
        ..... waff fuckft fu fenn fo foof
 
Corona hat uns nach wie vor fest im Griff und der Lockdown ist inzwischen erst mal bis Mitte Februar verlängert worden ;o(( Inzwischen gibt es eine Reihe von Mutationen des Virus die noch ansteckender sind, so dass noch nicht abzusehen ist, wie es danach weiter geht ..... Auch mit den Impfungen geht es nicht so recht voran - bis Ende des Sommers sollen alle geimpft sein, die das wollen - wer's glaubt bei dem Chaos .....
 
  Irgendwas fest zu planen ist also wie hellsehen im Moment. Vom Alter her hängt
Fabrice zur Zeit zwischen allen Klassen - die Jugendkasse geht von 9 - 18 Monaten,
die Zwischenklasse von 15 - 24 Monaten und die offene Klasse ab 15 Monaten.
Na mal sehen wo sie von der körperlichen Entwicklung her steht wenn die ersten
Ausstellungen los gehen - in welcher Klasse wir melden erfahrt ihr dann hier.
Im Moment haart Fabrice auf und auch rein rechnerisch müsste sie jetzt heiß werden.
Auch wenn ich sie bereits decken lassen dürfte - wir können noch nicht, da uns noch
einige Zuchtvoraussetzungen fehlen - wie der Stand ist erfahrt ihr hier.
Aber auch der Ausbau des Cockerspanielkindergartens stockt gerade - das
Wetter ist einfach zu grässlich - den Baufortschritt könnt ihr hier beobachten.
     
 
Wenn wir geldgierig wären müssten wir Fabrice in ihrer nächsten Hitze unbedingt decken lassen, denn die Züchter haben durch Corona lange Wartelisten für ihre Würfe - viele nehmen für dieses Jahr schon gar keine Bestellungen mehr entgegen ..... Ich habe ja mal gesagt, wenn sie erst im März heiß wird und damit achtzehn Monate alt ist würde ich sie decken lassen - aber nur, weil mein erster Wurf nicht unbedingt ein Winterwurf sein muss ;o(( Aber Corona sei Dank und wegen den vielen örtlichen Ausgangsbeschränkungen wird das eh nix werden .....
 
..... und so können wir uns Zeit lassen und in Ruhe alles für unseren ersten Wurf  
vorbereiten. Lt. Zuchtordnung brauche ich keine Erstzüchterschulung zu absolvieren,
aber mein letzter Wurf ist gut zwanzig Jahre her und so werde ich mal gucken, ob ich
bei den Hovawarten im RZV oder im VDH ein interessantes Züchterseminar 
finde - wofür ich mich entschieden habe könnt ihr hier nachlesen.
Und dann hoffe ich, dass alles gut geht und Fabrice im Herbst ihren 1.Wurf zur Welt
bringt - wie viele Hundekinder es werden und wie sie sich in den nächsten Wochen
entwickeln - hier gibt es die Bilder von den kleinen Schätzen aus der Teufelshöhle ;o))
Ob es auch in diesem Jahr wieder ein paar Bilder von den Geschwistern von
Fabrice im Netz finde - lasst euch hier überraschen .....
     
 
Da sich der Wurf in den Herbst verschiebt haben Fabrice und ich den Sommer über Zeit an unserer hundesportlichen Beziehung zu arbeiten - denn mit der steht es nicht gerade zum Besten. Fabrice wuselt und rennt und hört nicht zu und ich habe im Moment nicht genügend Zeit um drei Hunde ernsthaft auf eine Obedience Prüfung vorzubereiten. Also werde ich es mit ihr wie mit Leprell im letzten Jahr machen und Fabrice mehr oder weniger sinnvoll beschäftigen .....
 
  Wir sind schon ein ganzes Jahr bei den Besuchshunden ohne überhaupt ein
einziges Heim von innen gesehen zu haben ;o(( Im Moment wurde der Lockdown
noch mal verschärft und keiner weiß wie es weiter geht, da nicht mal das impfen
klappt. Ob es auch in diesem Jahr bei ein paar Trainingsstunden auf dem Hundeplatz
bleibt oder wir Tatsache in die Heime kommen - hier erfahrt ihr es .....
Auch in diesem Jahr will ich wieder am Training der Dackelgruppe "Letzlinger Heide"
teilnehmen. Es gibt viele Übungen die Fabrice in der späteren Ausbildung zu gute
kommen - vor allem das liegen und sitzen bleiben. Und wir gehen unsere Problemübung
der Fußarbeit aus dem Weg ;o)) Die Bilder vom Training für die Dackel - BHP 1
findet ihr hier und die für die Dackel - BHP 2 & 3 gibt es hier ;o))
     
 
Während wir uns mit den Besuchshunden und den Dackeln so durch's Jahr und um eine richtiges Training herum schummeln werde ich mich aber trotzdem weiterhin um eine Lösung für's große Wusel- und nicht zu hören können Problem kümmern müssen ;o)) Ob es auch dafür bzw. dagegen Seminare gibt - wer eins findet kann sich gerne bei mir melden .....
 
Auch wenn mich die Seminare in den letzten Jahren immer mal wieder trainingstechnisch  
in Sackgassen geführt haben - ein paar interessante Ansätze waren doch dabei. Ob und
wann es in diesem Jahr Seminare geben wird weiß kein Mensch und so nutze ich die neue
Möglichkeit Onlineseminare zu buchen. Die haben den Vorteil, dass man nicht das
ganze Wochenende auf dem Hundeplatz verbringt, man muss kein Hotelzimmer buchen
und man kann einzelne Themen buchen die einen interessieren - wofür ich mich
entschieden habe könnt ihr hier sehen.
Ich möchte ja noch meinen Obedience Sachkundenachweis zurück kriegen und im
letzten Jahr hätte ich den für's Rally Obedience verlängern müssen - wann die
Seminare dazu stattfinden und ob wir doch noch andere besucht haben erfahrt ihr hier.
     
 
Ob ich mit der Wuselprinzessin jemals eine Begleithundprüfung, geschweige denn eine Obedience Prüfung ablegen werde - keine Ahnung. Vielleicht wird sie ja doch noch vernünftig, man soll die Hoffnung nie aufgegeben, bei Leprell ist der Knoten ja auch irgendwann plötzlich geplatzt ;o)) Im Moment hoffe ich eher, dass in ihrem Wurf ein schwarzes Strebercockerkind sein wird, mit dem ich mich dann doch mal bis zur Obedience 3 hocharbeiten kann und ich auch mal auf einer überregionalen Prüfung starten kann .....
 
  Dank Corona können wir schon seit Monaten nicht mehr gemeinsam trainieren und so
habe ich nach einer Alternative für das ständige Trainingsalleineallerlei gesucht und
beschlossen es mal mit dem longieren zu versuchen. Wenn's gut läuft lernt Fabrice
die verschiedenen Kommandos auseinander zu halten - wenn's schlecht läuft habe ich
ne Möglichkeit sie für's Training auf zu erwärmen - wie es läuft erfahrt ihr hier ;o))
An eine Begleithundeprüfung mit Fabrice wage ich gar nicht zudenken. Wenn
ich mit Leprell für die BGH zum Hundeplatz fahre kann ich ja mal ein wenig Ablage 
und die Gruppe mit ihr versuchen - ob's klappt könnt ihr hier sehen - der Rest wird
beim Training für die Obedience Beginner mit abfallen - ich bin mal gespannt
welche Übungen wir dieses Jahr schaffen - ihr auch, dann guckt hier vorbei ;o))
     
 
 

demnächst mehr

 
 

zurück